08 NOV

"Knöllchen Horst" Jagd auf Verkehrssünder mittels Dashcam hat ein Ende

Jagd auf Verkehrssünder mittels Dashcam ist verboten

Verkehrsverstöße anderer Autofahrer sind zwar ärgerlich - erst Recht wenn genau zu diesem Zeitpunkt keine Polizei vorhanden ist. Eine private Jagd auf derartige Verkehrssünder mittels Dashcam ist jedoch verboten. Das Verwaltungsgerichts Göttingen bestätigte nun eine entsprechende datenschutzrechtliche Verfügung gegen den sog. „Knöllchen-Horst ".

Die Pressemitteilung des Verwaltungsgerichts Göttingen vom 02.11.2016:

"Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Barbara Thiel, hat dem sehr speziellen Hobby eines Autofahrers aus dem Harz ein Ende gesetzt. Der in der Öffentlichkeit als „Knöllchen-Horst" bekannt gewordene Mann hatte es sich zur Aufgabe gemacht, vermeintliche oder tatsächliche Verkehrsverstöße anderer Verkehrsteilnehmer auch bei fehlender eigener Betroffenheit zur Anzeige zu bringen.